DaZ

Sie sind hier

In jedem Kreis und in jeder kreisfreien Stadt gibt es DaZ-Zentren ("Deutsch als Zweitsprache"). Ein DaZ-Zentrum ist eine organisatorische Verbindung von mehreren Schulen, das schulartübergreifend und in einem dafür festgelegten Einzugsbereich Deutschkurse für eigene und externe Schülerinnen und Schüler ohne oder mit äußerst geringen Deutschkenntnissen anbietet. Ziel dieser Sprachbildung ist es, dass Kinder und Jugendliche erfolgreich in der Schule mitarbeiten können, begabungsgerecht beschult werden und einen Schulabschluss erreichen können, der ihrem individuellen Leistungsvermögen entspricht - und zwar sprach- und herkunftsunabhängig. Die Teilnahme am DaZ-Unterricht ist verpflichtend.
 
Im DaZ-Zentrum Bad Bramstedt ("Deutsch als Zweitsprache") werden seit dem Schuljahr 2010/11 Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund unterrichtet. Es ist zudem für die Schule in Boostedt zuständig. Schüler und Schülerinnen, die am Regelunterricht noch nicht teilnehmen können, werden für die Dauer des Sprachkurses dem DaZ-Zentrum zugewiesen. Sobald ihre Sprachkenntnisse es zulassen, werden sie in ihre Klassen teilintegriert. Dies geschieht zunächst in den Fächern Sport, Kunst, Mathe und Musik und wird dann immer weiter aufgestockt. Am Ende der Basisstufe machen die Jugendlichen, wenn möglich, eine B1-Prüfung, das Deutsche Sprachdiplom (DSD1). Dies ist ein Test, der Leseverstehen, Grammatikkenntnisse, Schreiben und Hörverstehen abprüft und mit einer mündlichen Prüfung endet.
 
Die Elternarbeit ist ein wichtiger Bestandteil bei der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen. Ein kleiner Pool an Dolmetschern steht uns für eine bessere Verständigung zur Verfügung. Feste Gesprächstermine finden im November und zu den Zeugnissen im Januar und Juni/Juli statt, um den Eltern eine umfassende Rückmeldung über den jeweiligen Lernfortschritt zu geben. Außerdem bieten diese Gespräche die Möglichkeit, Fragen zu unserem Schulsystem zu beantworten und mit Rat und Tat den Familien zur Seite zu stehen.
 
Seit dem Schuljahr 2015/16 wird das DaZ-Zentrum von dem Sprachförderprojekt der Iuvo „Übergänge schaffen“ begleitet. Ziel des Projektes ist es, die Schüler der DaZ-Klassen besser in den Sozialraum zu integrieren.
 
Kontaktdaten:
DaZ-Beauftragte Nina Semler
n.semler@gems-bad-bramstedt.de
Telefon: 04192 897410 (Sekretariat)
Fax: 04192 897423