Schulhund Barny

Sie sind hier

Hallo, mein Name ist Barny und ich bin ab Januar 2014 der offizielle Schulhund der Gemeinschaftsschule Auenland.

Erklärung: Ein „Schulhund“ ist ein Hund, der einen Lehrer, der gleichzeitig der Hundeführer ist, regelmäßig in die Schule und den Unterricht begleitet und so dessen pädagogische Arbeit unterstützt. Er wird vor allem als „Lernmotivator“ eingesetzt.

Ich bin ein Golden-Retriever-Rüde, wurde am 10. Dezember 2011 geboren und ich bin bis vor kurzem zum Behindertenbegleithund und Therapiehund ausgebildet worden. Meine vorherige Besitzerin und Trainerin Frau Grunau, die in Mölln eine Hundeschule betreibt, habe ich regelmäßig in Kindergärten, Altenheime und ein Schwerstbehindertenheim begleitet.

Zu meiner jetzigen Besitzerin Frau Jakubzig, die seit Sommer 2012 an der Gemeinschaftsschule Auenland Lehrerin ist, kam ich im November. Nach einer intensiven Trainingsphase haben wir am 30. November 2013 gemeinsam die Hundeführerscheinprüfung des BHV Stufe II mit Auszeichnung bestanden. Besonders stolz sind wir, dass wir bereits nach den neuen, verschärften Richtlinien geprüft wurden, die ab 2014 Pflicht werden.

Erklärung: Der BHV ist der Berufsverband der Hundeerzieher/innen und Verhaltensberater/innen e.V..

Ich kann aber durch meine Ausbildung noch ganz andere Dinge: Jacken ausziehen, Türen schließen, Schubladen auf- und zumachen, Sachen bringen, Ampeln anmachen und vieles mehr!

Übrigens: Ich liebe es, gestreichelt zu werden. Aber nicht von allen Kindern auf einmal. Am besten ist es, wenn ich selbst Kontakt aufnehmen darf. Bei Interesse streckt mir doch einfach eine Hand hin, damit ich erst einmal euren Geruch aufnehmen kann!

Ich belle so selten, dass ihr bestimmt glauben werdet, ich könne das gar nicht. Auch springe ich an niemandem hoch – das ist für einen Behindertenbegleithund nämlich absolut verboten.

Auf dem Schulhof werde ich allerdings angeleint werden, obwohl ich sehr gut erzogen bin. Das hat Frau Jakubzig aber versprochen, um denen, die noch unsicher mit Hunden umgehen, Sicherheit zu geben.

Vorerst werde ich auch nur in der Klasse 5a eingesetzt. Hier freuen sich alle Kinder und Eltern auf mich, seitdem Frau Jakubzig ihr Schulhund-Projekt vorgestellt hat.

Mein Frauchen hat sich jahrelang intensiv mit dem Thema „Schulhund“ auseinandergesetzt und sich sehr gut auf das Projekt vorbereitet.

Sie sagt immer wieder, sie sei überglücklich, dass ich zu ihr kommen durfte ... die Schüler der Gemeinschaftsschule Auenland sind bestimmt auch bald ihrer Meinung.

Bilder von meinem ersten besuch in der Schule findet ihr hier:http://www.gems-auenland.de/unsere-schule/schule-im-bild/besuch-von-barny

Neue Bilder von mir: http://www.gems-auenland.de/unsere-schule/schule-im-bild/schulhund-barny#