Elternbrief September 2011

Sie sind hier

Sehr geehrte Eltern,

 

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

das neue Schuljahr ist nun schon mehr als vier Wochen in vollem Gang, die ersten Arbeiten sind bereits geschrieben und ich begrüße Sie und euch noch einmal zu die­sem Schuljahr 2011/2012 in der Gemeinschaftsschule Auenland. Besonders wün­sche ich all denjenigen, die neu an unsere Schule gekommen sind, einen guten Start und dass sie diese Schule möglichst schnell als ihre eigene empfinden und sich wohl fühlen.

 

Sie haben gemerkt, dass das neue Schuljahr etwas zögerlich begann, wir mussten zunächst mit einem vorläufigen Stundenplan starten, weil wir noch in der letzten Wo­che vor Schulbeginn von erheblichen personellen Veränderungen überrascht wur­den. Nun läuft aber seit drei Wochen der endgültige Stundenplan, der bis zum Halb­jahr seine Gültigkeit behalten soll.

 

Neu im Lehrerkollegium begrüße ich Frau Brammer, Herrn Büll, Frau Bittkowski, Frau Kock, Frau Kroll und Herrn Nowak. Auch Frau Söth wird im laufenden Schuljahr nach Beendigung ihrer Elternzeit ihre Tätigkeit bei uns wieder aufnehmen. Unterstützung erhalten wir zudem durch unsere Lehrerinnen und Lehrer im Vorbereitungsdienst Frau Karstens, Frau Kuhls, Frau Kupke, Frau Wiese und Herrn Eichler. Nach zum Teil langjähriger Tätigkeit an unserer Schule sind am Ende des letzten Schuljahres Frau Enzelmann, Herr Müller, Frau Lange und Frau Weiß-Bundala in den Ruhestand versetzt worden. Frau Andresen, Herr Asmus und Herr Stange haben Aufgaben an anderen Schulen übernommen.

 

Wenn Sie unsere Homepage aus den letzten Jahren bereits kennen, haben Sie si­cher gemerkt, dass sich das Erscheinungsbild noch einmal deutlich verändert hat und eine große Zahl von Informationen hinzugekommen ist. Ein besonderes Danke­schön dafür gilt Frau Behrend, die die Pflege der Seite übernommen hat. Hier finden Sie immer aktuelle Informationen, Berichte und Bilder sowie Vorankündigungen für verschiedene schulische Projekte.

 

Nachdem wir zum Ende des letzten Schuljahres unser neues Pädagogisches Zent­rum feierlich einweihen und beziehen konnten, ist die neue Arbeitsumgebung für uns nun schon fast selbstverständlich geworden, wenn auch hier und da noch wenige Einrichtungsgegenstände und Bilder fehlen oder noch kleine Restarbeiten zu erledi­gen sind. Wenn Sie also zukünftig zum Sekretariat der Schule möchten oder ein Ge­spräch mit Lehrkräften oder der Schulleitung haben, finden Sie sich bitte im Pädago­gischen Zentrum ein. Die Verwaltungsbereiche der ehemaligen Haupt- und Real­schule sind nicht mehr besetzt.

 

Im Gebäude Süd sind an dieser Stelle bereits in den Sommerferien neue Klassen- und Differenzierungsräume entstanden, im Gebäude Nord wird der Bereich für eine veränderte Nutzung im kommenden Jahr umgebaut. Im ehemaligen Lehrerzimmer Nord wird auch in Kürze die Schülerbücherei ihren Betrieb wieder aufnehmen. Der Umzug ist schon überstanden und alle Bücher sind in Gemeinschaftsarbeit, angelei­tet durch Frau von Amsberg, von vielen fleißigen Helferinnen und Helfern wieder in die entsprechenden Regale eingeräumt worden. Hier ist ein sehr schöner, freundli­cher Raum zum Ausleihen, Lesen, Stöbern und Recherchieren entstanden.     

 

Der Stundenplan dieses Schuljahres weist für viele Klassen Unterricht am Nachmit­tag aus. Die Mittagspause sollte gern zum Mittagessen genutzt werden, nur am Mitt­woch war der Andrang zunächst leider zu groß. Wir freuen uns sehr über den großen Zuspruch, hatten aber mit einer Anmeldung von über 200 Essen nicht gerechnet. Umgehend sind weitere Möbel bestellt und zusätzliches Personal eingestellt worden, so dass wir inzwischen von einem geregelten Ablauf auch an diesem Tag ausgehen. Ich bedanke mich für Ihr Verständnis und Ihre Geduld in den ersten Wochen. Diese Dinge waren so leider nicht vorhersehbar. 

 

Mit dem Beginn dieses Schuljahres tritt eine neue Reinigungsregelung anstelle des bisherigen Hofdienstes auf dem Schulgelände in Kraft: Jeweils vier bis sechs Klas­sen haben auf dem Schulgelände einen festen Bereich zugeordnet bekommen, den sie fortlaufend sauber halten sollen. Wie dieser Dienst organisiert wird, liegt in der Verantwortung der jeweiligen Klassen mit ihren Klassenlehrkräften. Gereinigt werden soll selbstverständlich außerhalb der Unterrichtszeit. Wir hoffen, dass dadurch Schülerinnen und Schüler mehr Verantwortung für „ihren“ Bereich übernehmen und insgesamt mehr Müll in die Mülleimer und weniger ins Gelände geworfen wird. 

 

Für das Schuljahr 2011 / 2012 stehen bereits heute viele Projekte und Vorhaben an. Weitere bauliche Veränderungen werden in den Ferien und selten auch in der Schul­zeit dafür sorgen, dass unsere Schule den Anforderungen einer Gemeinschafts­schule auch räumlich noch besser gerecht wird.

 

Darüber hinaus läuft am Ende dieses Schuljahres der von der Schulkonferenz be­schlossene zweijährige Schulversuch in Bezug auf die veränderte Stundentaktung und die neuen Unterrichtszeiten aus. Die zuständigen Gremien müssen sich diesbe­züglich intensiv mit möglichen Veränderungswünschen und Verbesserungsvorschlä­gen beschäftigen, damit zum Schuljahresbeginn 2012 / 2013 eine tragfähige, end­gültige Entscheidung getroffen werden kann.

 

Für den achten Jahrgang gibt es in diesem Schuljahr zwei Neuerungen: Zum ersten Mal können alle Schülerinnen und Schüler an einem Berufsorientierungspraktikum teilnehmen, das in diesen Tagen durch ein zweitägiges Assessment-Center und na­türlich auch die diesjährige Berufsinformationsmesse auf unserem Gelände intensiv vorbereitet wird. Darin erhoffen wir uns einen weiteren Baustein für eine möglichst fortlaufende Berufsorientierung und – vorbereitung. Die zweite Neuerung betrifft die Ausbildung zu „Busengeln“. Nach Rücksprache mit den Klassenlehrkräften dürfen sich Schülerinnen und Schüler freiwillig zu sogenannten „Busengeln“ ausbilden las­sen. Diese mehrstündige Ausbildung führen die Polizei, die Verkehrsbetriebe und die Schule in Kooperation durch. Die genauen Inhalte des Programms werden rechtzeitig in den Klassen besprochen.

 

Nach dem beweglichen Ferientag am 30.09.2011, dem Feiertag am 03.10.2011 und dem von der Klasse 8d organisierten Sponsorenlauf am 07.10.2011, an dem erfreuli­cherweise fast alle Klassen unserer Schule teilnehmen, wünsche ich Ihnen und euch angenehme und erholsame Herbstferien mit hoffentlich vielen schönen Spätsom­mertagen.

 

Ihr W. Henkies